Zum Inhalt springen

Trost 45 - Was tröstete, was tröstet mich?

Im Rahmen des Projektes „Alter und Trauma“ hat das Institut für soziale Innovationen (ISI) in Zusammenarbeit mit dem Institut für Gerontopsychiatrie (IGP) eine Ausstellung zum 70. Jahrestag des Kriegsendes 1945 organisiert. 

Sie zeigte gemalte Bilder, fotografierte Objekte oder vergrößerte kurze Texte von alten Menschen, in denen sie ausdrücken, was für sie in den Kriegs- und Nachkriegszeiten Trost war und vielleicht heute noch ist.

 

Inzwischen befinden sich wieder alle Ausstellungsstücke bei den Künstler/innen und die Wanderausstellung hat ein Ende gefunden. Wir bedanken uns herzlich bei allen Mitwirkenden und Interessierten!

 

Nachstehend einige Bilder von der Vernissage in Duisburg, der Ausstellungseröffnung in Monheim und einigen Ausstellungsobjekten:

 

 

einige Ausstellungsstücke

Ausstellungsstück von Gertrud Frütel, 102 Jahre alt
Ausstellungsstück von Helene Luise Droege, 92 Jahre alt
Ausstellungsstück von Waltraud Meyer, 91 Jahre alt

Ausstellungseröffnung in Monheim, 20.07.2015

Vernissage in Duisburg, 04.05.2015