Zum Inhalt springen

Fachqualifizierung: Komplextraumata und Intensivpädagogik

Komplextraumata und Intensivpädagogik

In der Intensivpädagogik begegnen Fachkräfte zumeist komplextraumatisierten Kindern und Jugendlichen. Diese sind durch ihre Erfahrungen nicht „gestört“ oder „verstört“, sondern meist in ihren Grundfesten, in ihrem inneren Kern erschüttert. Die Seminare dieses Schwerpunktes bieten Modelle, diese Kinder und Jugendlichen zu verstehen. Und sie bieten Wege, ihnen durch Misstrauen, Angst, Aggressivität usw. hindurch zu begegnen.

 

Themen der Seminare sind:

 


Jedes Seminar kann einzeln besucht werden. Wer an allen drei Seminaren teilgenommen hat, kann die Teilnahme an der „Fachqualifizierung Komplextrauma und Intensivpädagogik“ bescheinigt bekommen. Bitte reichen Sie hierfür die Kopien der Teilnahmebescheinigungen der drei Seminare bei der Geschäftsstelle ein. Für die Erstellung eines Zertifikats werden zusätzliche Kosten in Höhe von 60,- € berechnet. 

 

Bitte beachten Sie, dass die für ein Zertifikat benötigten Seminare in einem Zeitraum von 3 Jahren ab dem zuerst belegten Seminar absolviert werden müssen. Ausnahmen können beantragt werden.