Zum Inhalt springen

Vom Verhungern am Leben

zu Spürenden Begegnungen

Inhalt

Das Tridentitätskonzept des Nährens, Spiegelns und Gegenübers (Baer/Frick-Baer) bietet eine Fülle von diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten, die in diesem Seminar vorgestellt und für die Arbeit mit essgestörten Menschen  nutzbar gemacht werden sollen. Wenn erkrankte Menschen  am Leben verhungern, brauchen sie neue Wege, die in kleinen Schritten Begegnungen möglich machen. Dies bietet das Konzept der Spürenden Begegnungen, das auf dem Modell der Primären Leibbewegungen beruht.

Die Seminare sind ein Qualifizierungsangebot für Therapeut/innen und andere Fachkräfte, die mit essgestörten Menschen arbeiten. Diese Fachfortbildung wendet sich außerdem an Fachkräfte, die in Kliniken, Beratungsstellen und anderen Einrichtungen Menschen mit Essstörungen begleiten.

Die Seminare stehen allen interessierten Fachkräften offen, auch solchen, die mit Menschen arbeiten, die nicht als "Essgestörte" diagnostiziert wurden. Unserer Erfahrung nach schlummert dieses Thema oft unter anderen (Selbst-)Diagnosen. Umfang, Qualität und Art des Einsatzes des Gelernten sind abhängig von den rechtlichen und fachlichen Möglichkeiten, die sich aus Ihren Grundqualifikationen ergeben.

Es kann als Modul im Rahmen der Fachfortbildung "Essstörungen / Leibliche Körperbildarbeit" anerkannt werden.

Ausführliche Informationen zur modularen Fachfortbildung:

 

 

 

 

  • Die Kosten pro Seminar betragen 195,- €. 
  • Für die Erstellung eines Zertifikats über das Absolvieren der Fachfortbildung "Essstörungen/Leibliche Körperbildarbeit" wird eine Gebühr in Höhe von 60,- € berechnet.
  • Bei Rücktritt beachten Sie unsere AGB.

Die Rahmenarbeitszeiten für dieses Seminar (inkl. Pause) sind i. d. R.:

  • Freitag: 18.00 bis 21.00 Uhr
  • Samstag: 09.00 bis 18.30 Uhr
  • Sonntag: 09.00 bis 13.30 Uhr

Verbinden Sie die Seminare zur Fortbildung

Sie haben die Möglichkeit, ein Zertifikat über das Absolvieren der Fachfortbildung "Essstörung / Leibliche Körperbildarbeit" zu erhalten, wenn Sie die Teilnahmebescheinigungen der Seminare „Über Maßlosigkeit und Kontrolle...“ (sollte zuerst belegt werden, da es ein Grundlagen-Seminar ist), „Leibliche Körperbildarbeit“ und zwei weiterer Seminare Ihrer Wahl bei der Geschäftsstelle in Neukirchen-Vluyn einreichen.


Für Absolvent/innen unserer Tanz- und Bewegungs-/Musik-/Kunsttherapie Practitioner Ausbildungen gilt: Sie können das Seminar "Leibliche Körperbildarbeit" erneut belegen oder Sie wählen stattdessen zwei andere Seminare aus dem Angebot.

Bitte beachten Sie, dass die für ein Zertifikat benötigten Seminare in einem Zeitraum von 3 Jahren ab dem zuerst belegten Seminar absolviert werden müssen. Ausnahmen können beantragt werden.

Termine

Datum
Veranstaltung
Ort
Dozent/in
13.10.2017 - 15.10.2017
Essstörungen: Vom Verhungern am Leben zu Spürenden Begegnungen
Gunzenhausen (Nürnberg/Franken)
Melanie Mühlig