Zum Inhalt springen

Das Drama der Leere –

und die Beziehungswirksamkeit

Inhalt

Fast alle Menschen, die an Essstörungen erkrankt sind, haben
existenzielle Leere-Erfahrungen durchlitten. Ob im Zusammenhang mit traumatischen Erfahrungen oder ohne diese – mit Grundbedürfnissen des Herzens ins Leere zu gehen, hat nachhaltige Folgen: Misstrauen, Rückzug, das Gefühl der Wirkungslosigkeit. Das Gefühl, nicht wirksam zu sein, wird oft durch Versuche des Kampfes gegen den Körper zu kompensieren versucht. In diesem Seminar werden Wege vermittelt, wie Leere-Erfahrungen und ihren Folgen nachgespürt werden kann und wie Wege zu Wirksamkeit und v. a. Beziehungswirk-
samkeit beschritten werden können.

Die Seminare sind ein Qualifizierungsangebot für Therapeut/innen und andere Fachkräfte, die mit essgestörten Menschen arbeiten. Diese Fachfortbildung wendet sich außerdem an Fachkräfte, die in Kliniken, Beratungsstellen und anderen Einrichtungen Menschen mit Essstörungen begleiten.

Die Seminare stehen allen interessierten Fachkräften offen, auch solchen, die mit Menschen arbeiten, die nicht als "Essgestörte" diagnostiziert wurden. Unserer Erfahrung nach schlummert dieses Thema oft unter anderen (Selbst-)Diagnosen. Umfang, Qualität und Art des Einsatzes des Gelernten sind abhängig von den rechtlichen und fachlichen Möglichkeiten, die sich aus Ihren Grundqualifikationen ergeben.

Es kann als Modul im Rahmen der Fachfortbildung "Essstörungen / Leibliche Körperbildarbeit" anerkannt werden.

Ausführliche Informationen zur modularen Fachfortbildung:

 

 

 

 

  • Die Kosten pro Seminar betragen 195,- €. 
  • Für die Erstellung eines Zertifikats über das Absolvieren der Fachfortbildung "Essstörungen/Leibliche Körperbildarbeit" wird eine Gebühr in Höhe von 60,- € berechnet.
  • Bei Rücktritt beachten Sie unsere AGB.

Die Rahmenarbeitszeiten für dieses Seminar (inkl. Pause) sind i. d. R.:

  • Freitag: 18.00 bis 21.00 Uhr
  • Samstag: 09.00 bis 18.30 Uhr
  • Sonntag: 09.00 bis 13.30 Uhr

Verbinden Sie die Seminare zu einer Fortbildung

Sie haben die Möglichkeit, ein Zertifikat über das Absolvieren der Fachfortbildung "Essstörung / Leibliche Körperbildarbeit" zu erhalten, wenn Sie die Teilnahmebescheinigungen der Seminare „Über Maßlosigkeit und Kontrolle...“ (sollte zuerst belegt werden, da es ein Grundlagen-Seminar ist)„Leibliche Körperbildarbeit“ und zwei weiterer Seminare Ihrer Wahl bei der Geschäftsstelle in Neukirchen-Vluyn einreichen.


Für Absolvent/innen unserer Tanz- und Bewegungs-/Musik-/Kunsttherapie Practitioner Ausbildungen gilt: Sie können das Seminar "Leibliche Körperbildarbeit" erneut belegen oder Sie wählen stattdessen zwei andere Seminare aus dem Angebot.

Bitte beachten Sie, dass die für ein Zertifikat benötigten Seminare in einem Zeitraum von 3 Jahren ab dem zuerst belegten Seminar absolviert werden müssen. Ausnahmen können beantragt werden.

Termine

Datum
Veranstaltung
Ort
Dozent/in
05.10.2018 - 07.10.2018
Essstörungen: Das Drama der Leere - und die Beziehungswirksamkeit
Duisburg-Neudorf (Nordrhein-Westfalen)
Melanie Mühlig